Beratungen zu Wirkungsgradmessungen

Eine Wirkungsgradmessung bedeutet für einen Anlagenbetreiber einen nicht zu unterschätzenden Aufwand. Einerseits sind die fachlichen Aspekte und die korrekte Durchführung der Wirkungsgradmessungen zu beurteilen, andererseits hilft eine effiziente Durchführung der Messungen, die Stillstandszeiten und damit den Betriebsausfall zu minimieren. Unser Know-how verlangt während den Wirkungsgradmessungen die notwendigen Checks, etwa der verwendeten Messeinrichtung, die benötigt werden, um die bekanntesten systematischen und zufälligen Messunsicherheiten zu minimieren.

Während der Wirkungsgradmessungen bietet sich auch die Chance an, weitere Messgrössen aufzunehmen, die später einen Mehrwert darstellen können (beispielweise zur Berechnung der einzelnen Leitungsverluste des Triebwassersystems). Wir beraten Sie auch gerne bei der Auswahl an Messgrössen, die Sie während der Wirkungsgradmessungen im Leitsystem zur Protokollierung miterfassen sollten. Diese parallel zur Wirkungsgradmessung laufende Datenerhebung unterstützt vielfach die Validierung der Berechnung des Wirkungsgrades.

Unsere Anwesenheit zu Ihrer Unterstützung beginnt bereits bei der Vorbesprechung zur Wirkungsgradmessung. Es wird auf die korrekte Vorbereitung der Wirkungsgradmessungen geachtet. Während der Messungen erfolgt eine stichprobenweise Überprüfung der vom externen Messteam durchgeführten Wirkungsgradberechnung. Ist eine Messung nach dem internationalen IEC Standard 60041 gefordert, wird während der Messungen zudem darauf geachtet, dass die Durchführung der Messungen entsprechend diesem Standard erfolgt. Nach Abschluss der Messungen werden noch vor Ort alle entscheidenden gemessenen Daten verlangt. Die Zusammenfassung der durchgeführten Messungen sowie die schriftliche Beurteilung des nach den Messungen erstellten Berichts des Drittanbieters rundet diese Dienstleistung ab.