Akustische Volumenstrommessungen

Bei Fallhöhen unter 100m stösst die thermodynamische Wirkungsgradmessung an ihre Grenzen (Übergangsbereich 80m – 100m, je nach Anlage). Die Temperaturerhöhung infolge Dissipation über der hydraulischen Maschine wird zu klein. Um auch bei diesen Anlagen eine absoluten Wirkungsgrad zu bestimmen, bieten wir akustische Volumenstrommessungen (mit der Integration der Laufzeitmessungen entlang der akustischen Pfade) an. Weiter sind eine elektrische Leistungsmessung sowie die Messung der Fall- oder Förderhöhe nötig, um den Wirkungsgrad zu berechnen.

Messung_5.jpg Messung_6.jpg

Etaeval verfügt über Sensoren und Auswerteeinheiten von Rittmeyer und Accusonic für Messungen in geschlossenen Rohrleitungen und offenen Kanälen. Wir empfehlen für Wirkungsgradmessungen mindestens 8 akustische Pfade (16 Sensoren) einzusetzen. Unsere Messinstallationen sind für den temporären Einsatz gedacht. Allenfalls klären wir für Sie auch eine permanente Installation ab.

Eigenschaften der akustischen Volumenstrommessung:

  • absoluter Wirkungsgrad
  • für Pumpen und Turbinen
  • unbeschränkt bezüglich der Fallhöhe
  • direkte Messung des Volumenstromes

Insbesondere bei kurzen Einläufen sind numerische Strömungssimulationen hilfreich, um vorgängig die Gewichtungen der einzelnen akustischen Pfade für die Integration des Volumenstroms zu bestimmen.